Rund 110 Bogenschützen werden an diesem Wochenende (10./11.9.) in Oberhausen-Holten erwartet. NRW wird mit über 40 Schützen vertreten sein.


Die Gastgeber (TuS GW Holten) werden bei den Herren auf Carlo Schmitz (amtierender Weltmeister WA Halle, Mannschaft), der zusammen mit den heimischen Mannschaftskollegen Arne Metzlaff, Holger Lay und Marc Kathage antritt, hoffen. Carlo Schmitz hat außer dem Titel sicher auch den Uraltrekord von Ralf Dill-Roth (1994, 1311 Ringe) im Blick. Seine Vorleistung von 1299 Ringen, die er bei schlechten Wetterbedingungen erzielte, verspricht großes Kino.

Die Recurve-Damen werden von einer jungen Truppe angeführt. Die frischgebackene Meisterin der U20w Iris Mikulaschek wird aussichtsreich (zweitbeste Vorleistung) in den Wettkampf gehen. Aus der Jugend werden auch Tatjana Kutz, Judith Remitschka (beide St. Tönis)und Lea Spieker (Holten) dabei sein. Peggy Gläß, Andrea Lorenz und Elena Neumann sind aber nicht zu unterschätzen.

Die Compounder gehen mit Christian Peters (Sprockhövel) und Thorsten Knapp (Kamen) und besten Erwartungen an den Start. Bestätigen beide ihre Leistungen, werden sie am Ende auf vordersten Plätzen zu finden sein. Lena Persing (Xanten) wird ihre Leistung noch etwas steigern müssen, um sich auf dem „Stockerl“ wiederzufinden.

Unter der Leitung von Harald Litze (Groß-Umstadt) werden Nico Tchorz und Dirk Trappmann (beide BSC Oberhausen) in der Technischen Kommission als Kampfrichter mitarbeiten.

Die Holtener haben ein umfangreiches und interessantes Rahmenprogramm erstellt. Das Catering wird vom allseits bekannten Team geleitet und wird alle gut verpflegen.

Das Präsidium wünscht allen Bogensportlern „Alle ins Gold“.